Am Nikolaustag hatten wir, die Klasse 4 b, ein Christmas Special. Uns besuchte eine waschechte Engländerin und erklärte uns, wie Weihnachten in Großbritannien gefeiert wird. Da lernten wir viele spannende Dinge kennen und konnten sie mit unseren eigenen Weihnachtsfeiern vergleichen. Außerdem mussten wir in einem Quiz das Gelernte unter Beweis stellen.

Später hörten wir die Geschichte des Gingerbread Man. Seinen Lebenslauf spielten wir danach mehrfach nach.

Am Ende sangen wir gemeinsam die seven days of Christmas. Das hat sehr viel Spaß gemacht, weil wir dazu auch die einzelnen Teile vorspielen durften. Mehr dazu könnt ihr beim nächsten Treppenhaussingen erfahren…

Die Klasse 4b sagt ganz herzlich Dankeschön bei unserem Gast.

Bischof Nikolaus besuchte am 5. Dezember alle Klassen der Grundschule. Er erzählte uns, wie der heilige Mann viel für Kinder getan hat. Nikolaus ermahnte uns, genauso zu handeln wie er und uns auch um andere Kinder zu kümmern, wenn immer es nötig ist. Natürlich wusste der Nikolaus wieder viel über jeden einzelnen Schüler zu berichten. So konnte er uns Tipps geben, was jeder von uns verbessern kann. Vor allem aber lobte er die Stärken eines jeden Kindes. Ganz schön spannend!

Wie es sich für den Bischof Nikolaus gehört, brachten Helfer einen Sack mit vielen kleinen Geschenken mit. Darin waren viele gute Sachen.

Ein herzliches Dankeschön an den Bischof Nikolaus und an unseren Elternbeirat, der die Nikolaussäckchen auch in diesem Jahr wieder möglich gemacht hat.

 

 

 

Am Donnerstag, den 10.10., feierten die dritten und vierten Klassen Erntedank. Dabei sangen wir viel und hörten eine Geschichte über eine köstliche Steinsuppe. Anstatt einer Steinsuppe teilten wir die reichliche Ernte aus einem noch warmen Laib Brot und frischen Obst und Gemüse. Was für ein tolles Bild das war!

 

 

Am Dienstag den 1.10.19 haben wir, die 2.,3. und 4. Klassen gemeinsam einen spannenden Wandertag genossen. Zuerst ging es mit zwei Bussen nach Landsberg in den Wildpark. Schon auf dem Weg vom Bus zum Wald hielten wir Ausschau nach den ersten Rehen. Im Park angekommen, durften wir einen großen Hirsch beobachten. Auch wenn wir uns sehr angestrengt haben leise zu sein, hatten wir mit den Rehen nicht so viel Glück. Nach einem Rundweg durch den Park und einer Pause, konnten wir aber die Wildschweine füttern und ihre kleinen Frischlinge bewundern. Gerade als wir den Rückweg antreten wollten, wurde unsere Geduld jedoch belohnt! Zehn Rehe kamen auf uns zu und ließen sich von uns füttern, das war ein tolles Erlebnis! Sogar ein ganz und gar weißes konnten wir sehen. Das war ein ganz besonderer Ausflug, der uns sehr gut in Erinnerung bleiben wird.

 

Am Freitag, den 11.10.19 machten wir uns auf den Weg in den Wald. Mit dem Bus fuhren wir zum Trimm dich Pfad nach Kaufbeuren und waren schon gespannt, was es im Wald zu entdecken geben würde. Begleitet von einem Förster, konnten wir den Wald mit anderen Augen entdecken. Mit dem Spiegel fanden wir heraus, was ein Eichhörnchen sehen kann. Und nach einer erfolgreichen Blättersuche konnten wir mitten im Wald unser HSU Thema noch besser verstehen und die Blätter den richtigen Bäumen zuordnen. Besonders war auch das Erfühlen der Bäume mit verbundenen Augen, da mussten wir uns wirklich auf unseren Partner verlassen! Zum Schluss konnten wir mit einem Waldmikrofon die schönsten Momente noch einmal gemeinsam wiederholen und eine Bärentatze mit Fundstücken bekleben. Was für ein toller Tag!

 

   
© ALLROUNDER bearbeitet von A. Kügle und L. Klaus