Klassenfotos mal anders....

Geburtstagswünsche für unsere Schule in Form von kreativen Klassenfotos:

Hier sieht man die Klasse 7a beim Fotoshooting in der Turnhalle.

Und dem Sieger winken 60 Kräppl als Siegerprämie.

Wir sind schon gespannt, wer das Rennen macht...

 

Vielen Dank an den Fotografen Harald Langer!

 

Und die Gewinner sind:

 

Die Klasse 7b hat den Wettbewerb gewonnen. Zu sehen gibt es die entstanden Fotos übrigens auf der 60-Jahr-Feier der Schule.

Herzlichen Glückwunsch!

Markus Stumpe ... auf den Spuren der Vergangenheit rund um Neugablonz. .. dem Apfelstädtchen.

Die Neugier treibt ihn zurück in seine Schule.

Er will's einfach wissen ... ihn interessiert die Geschichte von sich und anderen.

 

In der Vorweihnachtszeit sammelten Schülerinnen und Schüler eifrig leere Tetrapacks....

WARUM NUR?

 

WAS MAN DARAUS ALLES ZAUBERN KANN!

 

 

 

Was ist Strom? Was sind Elektronen? Was ist ein Stromkreis und wie baut man einen? Welche Stoffe leiten Strom? Und was sind Erneuerbare Energien? Diese und andere spannende Fragen rund ums Thema Energie können die Schüler unsere Schüler nun selbst auf spielerische Art mit Hilfe von Experimentiersets untersuchen. Die Schule hatte sich im Rahmen des Partnerschulen-Programms der LEW-Bildungsinitiative 3malE erfolgreich für das Paket „Experimentierset Strom und Erneuerbare Energien“ beworben und per Los den Zuschlag erhalten. Die Sets enthalten Versuchsmaterialien, Schüler-Versuchskarten, Videoanleitungen, Arbeitsblätter, Schülerhefte mit interaktiven Übungen und ein Lehrerheft. Wir erforschen damit auf spielerische Art und Weise die Themen Strom und Erneuerbare Energien und lernen umweltfreundliche und zukunftsweisende Technologien kennen.

Alle Schüler sind erstaunt, was es alles zu erforschen gibt. Denn obwohl uns der Strom im Alltag sehr häufig begegnet, gibt es noch einiges zu entdecken. So bereitet es uns große Freude Dinge „schweben“ zu lassen oder Lampen zum Leuchten zu bringen. Wir sind uns alle einig, dass wir ohne Strom ganz schön ‚alt‘ aussehen würden.

 

 

 

Spieletag der Grundschule am 27. Juli 2021


In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien fand am Dienstag, den 27.07., bei schönem Wetter ein Spieletag der Grundschule statt.
Da wir keine Laufbahn mehr in unserem Stadion zur Verfügung haben, fanden nicht mehr die klassischen Bundesjugendspiele in der Leichtathletik statt.

Und das war los am Spieletag 😊:
Das Werfen, Laufen und Springen kamen zwar auch vor, aber in einer anderen Form – es wurden keine Weiten und Zeiten gemessen. Es gab aber auch noch viele andere Sportarten, die die Kinder an insgesamt 18 Stationen ausprobieren konnten. So gab es neben dem Weitsprung, einem Hindernislauf und einem Schweifball-Weitwurf auch einen Basketball-Korbwurf, einen Torschuss mit dem Fußball, einen Zielschuss mit dem Hockeyschläger, Versuche einen Tennisball mit dem Tennisschläger möglichst oft hochzuspielen und noch vieles mehr… Besonderen Spaß machte das Dosenwerfen, das Kegel-, Boccia- und das Ringwurf-Spiel sowie das Sackhüpfen.

Und so lief es ab 😊:
Jede Klasse ging mit ihrem*r Klassenlehrer*in von Station zu Station. Wenn die Klasse die Station absolviert hatte, bekam jedes Kind einen Stempel auf die Laufkarte.

Und das nehmen wir uns vor 😊:
Es waren so viele Stationen und die Kinder waren mit so großer Begeisterung dabei, dass gar nicht alle Stationen geschafft wurden. Das wird dann im kommenden Schuljahr nachgeholt und die bekannten Stationen natürlich auch wieder versucht.

Aber jetzt genießen wir erst mal die wohl verdienten Sommerferien!

Andrea Schadow

 

   
© ALLROUNDER bearbeitet von A. Kügle und L. Klaus