Bitte beachten und ggf. befolgen!

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

laut dem Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus ist das oberste Ziel für das Schuljahr 2021/22 der Präsenzunterricht.

Dazu wurden auf der Internetseite des Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus die FAQ zum Unterrichtsbetrieb an Bayerns Schulen mit Stand vom 08.11.2021 aktualisiert.

FAQ zum Unterrichtsbetrieb an Bayerns Schulen

Daraus ergeben sich Anpassungen durch das Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus in Bezug auf den Umgang mit SARS-CoV-2:

  1. Gibt es einen positiven Corona-Fall in einer Klasse, gilt die Quarantäne in der Regel nur für die Schülerinnen und Schüler, die unmittelbaren Kontakt zu der erkrankten Person hatten – nicht mehr für die ganze Klasse. Auch das hilft, Präsenzunterricht zu sichern.
  1. Ab dem Tag, an dem die infizierte Person zuletzt den Unterricht besucht hat, müssen eine Woche lang an allen Unterrichtstagen negative Testnachweise erbracht werden oder vorliegen. Diese Regelung gilt an allen Schularten und jeweils für die ganze Klasse, der die infizierte Schülerin bzw. der infizierte Schüler angehört. Wo nicht im Klassenverband, sondern im Kurssystem unterrichtet wird (insbes. in der Qualifikationsphase der Oberstufe des Gymnasiums) gilt die Intensivierung der Testungen jeweils für den gesamten Jahrgang.

Konkret bedeutet das:

  • An Schulen, an denen Selbsttests stattfinden, wird eine Woche lang an jedem Unterrichtstag per Selbsttest getestet.
  • An Schulen, an denen PCR-Pooltests durchgeführt werden, wird innerhalb dieser Woche jeweils für alle Schülerinnen und Schüler (unabhängig davon ob voll. geimpft oder genesen) am Montag zu Unterrichtsbeginn – wenn an diesem Tag kein PCR-Pooltest stattfindet – ein (zusätzlicher) Selbsttest durchgeführt. Es wird zusätzlich empfohlen, an Tag 5 nach dem letzten Kontakt zum bestätigten Infektionsfall einen Selbsttest in der Klasse durchzuführen, falls an diesem Tag kein PCR-Pooltest vorgesehen ist. Fällt Tag 5 auf ein Wochenende oder einen Feiertag, wird der Test am nächstfolgenden Schultag nachgeholt, jedoch ebenfalls nur, sofern dann kein PCR-Pooltest vorgesehen ist.
  1. Die zuständige Kreisverwaltungsbehörde kann im Einzelfall die Teilnahme an den intensivierten Testungen auch für geimpfte oder genesene Schülerinnen und Schüler sowie zusätzliche Testungen auch für geimpfte oder genesene Lehrkräfte und sonstige an der Schule tätige Personen anordnen.
  1. Schülerinnen und Schüler, die nicht an den schulischen Testungen teilnehmen, müssen nach einem bestätigten Infektionsfall für die Teilnahme am Präsenzunterricht einen externen Testnachweis nach den Vorgaben des § 3 der 14. BayIfSMV erbringen. Externe Testnachweise dürfen dabei nicht älter als 24 Stunden (POC-Antigen-Schnelltest) bzw. 48 Stunden (PCR-Test) sein. Diese Regelung gilt unabhängig von der Schulart.
  1. Zudem besteht für die Schülerinnen und Schüler der Klasse des Indexfalls während dieser Zeit und bis einschließlich Tag 14  Maskenpflicht (MNB bzw. MNS) im gesamten Schulgebäude. Vollständig geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler ohne Symptome sind nicht von der erweiterten Maskenpflicht ausgenommen.
  1. Treten innerhalb einer Schulwoche 3 oder mehr Fälle innerhalb eines Klassenverbandes auf, so ist dies unverzüglich dem Gesundheitsamt Ostallgäu unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden.

Positive Selbsttest bitten wir Sie unmittelbar nach der Testung zu separieren und durch die Personensorgeberechtigten abholen zu lassen. Bitte weisen Sie die Personensorgeberechtigten darauf hin, dass die Kinder unmittelbar einen PCR Test im Testzentrum oder beim Hausarzt / Kinderarzt durchzuführen haben.

Zudem benötigen wir von Ihnen die allgemeine Meldung über das Auftreten eine positiven SARS-CoV-2 Fall in Ihrer Schule, unabhängig ob es sich dabei um einen PoC-Schnelltest, Selbsttest oder PCR-Test handelt.

Die Meldung über SARS-CoV 2 schicken Sie bitte ausschließlich per E-Mail an folgende E-Mail Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir bitten Sie ab sofort dementsprechend zu verfahren und Ihr Schulteam zu unterrichten.

Sie werden im Rahmen eines positiven SARS-CoV 2 Falles in Ihrer Schule durch das Gesundheitsamt Ostallgäu nicht primär kontaktiert; da Sie die Vorgaben des Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus eigenständig umzusetzen haben.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gern unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung, alternativ können Sie unsere Hotline unter 08342-911 623 erreichen.

Weiter Maßnahmen aus infektiologischer Sicht behalten wir uns vor.

Mit freundlichen GrüßenMarcus Herschel

   

 

Gesundheitsamt
Landratsamt Ostallgäu
Schwabenstraße 11
87616 Marktoberdorf

Telefon:
Fax:
E-Mail:
Web:

08342 911-623
08342 911-650
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ostallgaeu.de
Besuchen Sie uns auf Facebook!

   

Elterninfo  

Eine Bitte an alle Eltern:

Für die Sicherheit unserer Kinder!

 

   

Newsflash  

   
© ALLROUNDER bearbeitet von A. Kügle und L. Klaus