Ab Januar sind an der Gustav-Leutelt-Schule wieder die Streitschlichter im Einsatz! Fabian, Lika, Sophie und Stefanie absolvierten ganz frisch die Ausbildung. Das zweitägige Training, bei dem auch Frau Pfanzelt und Frau Klaus die Schüler anleiteten, fand in Eschers bei Obergünzburg statt.

“Wir können es kaum erwarten und freuen uns auf die neue Aufgabe“, so die angehenden Schlichter.

Die Gustav-Leutelt- Schule freut sich über dieses tolle Angebot und wünscht den Schülern viel Erfolg bei ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit.

Einen ganzen Vormittag lang ging es für die Schülerinnen und Schüler der 9b bei einem Workshop der AOK Kaufbeuren um gutes Benehmen und Verhalten am Arbeitsplatz und in der Öffentlichkeit. Egal ob bei einem Vorstellungsgespräch, im Umgang mit Kunden am Arbeitsplatz, beim Essen in einem gehobenen Restaurant oder ganz allgemein um Umgang mit Erwachsenen: Jeder konnte an diesem Tag sein eigenes Benehmen überdenken und hat sicher etwas Neues kennen gelernt.

 

Auch das richtige Binden einer Krawatte will gelernt sein!

 

 

Hat jeder seinen Ausweis dabei?

Frau Waldmann erklärt uns sehr genau, wie eine Bücherei aufgebaut ist und was man beim Ausleihen unbedingt beachten muss. Nach den tollen Infos geht’s an die Regale voller wunderbarer Bücher zu allen möglichen Interessensgebieten. Jeder hat genug Zeit, sich ein Buch auszusuchen....hm, Pferde, Liebe, Krimi, Grusel oder doch lieber nicht ganz so spannend?? Man konnte schon ein bisschen darin schmökern (oh, wie gemütlich!) und das Buch – oder auch zwei - voller Vorfreude aufs Lesen mit nach Hause nehmen. Der Besuch war super und einige haben schon abgemacht, sich mal gemeinsam am Nachmittag in der Bücherei zu treffen und zu schmökern.

 

Ende Oktober verbrachte die 7a zusammen mit Frau Gareiß und Frau Gmeiner unterstützt durch Herrn Hortig eine unvergessliche Woche in Ruhpolding.

 

Am Freitag, 10.11. besuchte uns Frau Claudia Gliemann und las aus ihrem Buch „Papas Seele hat Schnupfen“ vor. Darin geht es um ein Mädchen, das nicht verstehen kann, warum ihr geliebter Papa immer trauriger wird, obwohl doch eigentlich alles ok ist und er bisher immer so stark und lustig war.. Bald stellt sich heraus, dass er an einer Krankheit leidet die man Depression nennt. Das Mädchen versteht das Leiden ihres Papas als einen Schnupfen, den die Seele hat und den man glücklicherweise auch heilen kann. Das dauert zwar, aber gemeinsam schaffen alle diese schwierige Zeit.

Frau Gliemann las 5 Klassen von der 3. bis 6. Klasse vor. Die Kinder waren sehr berührt von dem Buch und durften anschließend ganz viele Fragen stellen. Besonders schön war, dass sie selbst komponierte Lieder zum Buch sang und sich dabei auf der Gitarre begleitete. Schließlich erhielten alle einen Flyer zum Buch und Frau Gliemann gab allen Kindern ein persönliches Autogramm. Das war und ist etwas ganz Besonderes. Wir danken auch Herrn Markthaler von der AOK, der die Lesung organisiert hat und das Studentenfutter hat lecker geschmeckt!

   
© ALLROUNDER bearbeitet von A. Kügle und L. Klaus