Wofür soll eine Stadt das zur Verfügung stehende Geld ausgeben?

Sind meine eigenen Interessen wichtiger oder die der Allgemeinheit?

Was ist am dringendsten?

Diese und ähnliche Fragen beschäftigten die Schüler*innen der Klasse 7M als Vorbereitung der aktuellen Wanderausstellung im Kaufbeurer Stadtmuseum "Macht und Millionen".

Wie schwierig die Lösung dieser Fragen auch für Stadträte und Bürgermeister ist, konnte die Klasse auf sehr eindrucksvolle und unterhaltsame Weise kennen lernen.

 

Viele einzelne Schritte, sowie die Unterstützung durch andere Klassen waren nötig, damit unsere Lebensraumschule ihren Lebensraumkulturgarten genießen kann. Wir, die Klasse 8B, sind dabei als Team zusammengewachsen. Wir haben die Schönheit der Natur kennen und wertschätzen gelernt. Dabei haben wir neue Berufsbilder entdeckt und bemerkt wie friedlich die Arbeit in und um unseren Garten sein kann. Unsere konzentrierte Arbeit trägt nun Früchte.

Auf unserem Sommerfest möchten wir jedem die Möglichkeit geben, einzelne Produkte aus unserem Garten zu bestaunen.

 

Anlässlich des 35-jährigen Bestehens des V-Marktes in Neugablonz fand auch dieses Jahr wieder eine Verkaufsaktion am letzten Wochenende des Schuljahres statt. Die drei 7. Klassen boten Kuchen, Kaffee und verschiedene Getränke an. Der Erlös des Verkaufes fließt nun als Spende des V-Marktes an unsere Schule und wird für Anschaffungen und Zuschüsse verwendet, die direkt unseren Schüler*innen zugute kommen.

 

Vielen Dank!

 

 

Erste Eindrücke vom Aufenthalt sind angekommen!

 

MOUNTAINBIKE-CHALLENGE!

Schülerinnen und Schüler aus der 6a und 7a nehmen die Herausforderung mit dem Rad zum Schullandheim zu fahren an!

Respekt!

 

 

Es war eine tolle Woche. Weitere Eindrücke aus Ottobeuren. 

 

 

Der verpackungsarme Pausenverkauf der 8b fand bereits zum 2. Mal statt und war wieder ein voller Erfolg. Dieses Mal verkauften wir belegte Sandwiches und - natürlich pünktlich zur Erdbeersaison -leckeren Erdbeerquark. Wir hoffen, dass noch mehr unserem Beispiel folgen und auch zu Hause auf verpackungsarmen Einkauf achten. Also denkt daran: auf jeden Fall Dosen und Stoffbeutel zum Einkaufen mitnehmen. Nicht nur die Umwelt wird so geschont, sondern auch die heimische Wirtschaft wird nachhaltig gestärkt. In diesem Sinne wird das nicht der letzte ökologische Pausenverkauf sein. Es war richtig LECKER!

 

   
© ALLROUNDER bearbeitet von A. Kügle und L. Klaus