Am Montag, den 22.07., fanden bei schönem Wetter zum zweiten Mal die alternativen Bundesjugendspiele der Grundschule (=Spieletag) statt.
Da wir keine Laufbahn mehr in unserem Stadion zur Verfügung haben, fanden nicht mehr die klassischen Bundesjugendspiele in der Leichtathletik statt, sondern wir entschieden uns für einen alternativen Wettbewerb.
In diesem Wettbewerb kamen zwar auch das Werfen, Laufen und Springen vor, aber in einer anderen Form:

So wurde beim Weitwurf und beim Weitsprung nicht die exakte Weite gemessen, sondern es wurden die Zonen gewertet. Für die Zonen gab es 10–60 Punkte. Zusätzlich gab es als Disziplinen:

  • Sprintstaffel: Es musste eine bestimmte Strecke so schnell wie möglich
     gerannt werden. Übergeben wurde ein kleiner Tennisring.
  • Medizinballstoßen: Es musste der Medizinball möglichst weit gestoßen
                                       werden.
  • Zielwurf: Es mussten Hütchen abgeworfen werden.
  • Hindernislauf: Es musste über Bananenkartons gerannt werden.
  • Toreschießen: Es musste mit dem Fußball in ein Tor getroffen werden.
  • Hockey: Es musste mit dem Hockeyschläger mit einem gezielten Schuss
                   ein Hütchen getroffen werden.
  • Sackhüpfen: Es musste mit dem Sack eine bestimmte Strecke gehüpft
                           werden.

Der Wettkampf wurde als Klassenwettkampf ausgetragen, so dass es in jeder Jahrgangsstufe einen Sieger gab. Jedes Kind der Klasse machte mit. Am Schluss wurde immer durch die Anzahl der Kinder einer Klasse geteilt, damit man die einzelnen Ergebnisse auch vergleichen konnte.

Folgende Sieger gab es:

In der ersten Klasse siegte die 1a!
In der zweiten Klasse gewann die 2b!
In der dritten Klasse hieß der Gewinner die 3a!
Bei der vierten Klasse gab es eine Ausnahme:
Da es nur eine vierte Klasse gab, wurden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt. Letztendlich waren aber alle Viertklässler die Sieger!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

Die vier Sieger bekamen bei der Siegerehrung einen Wanderpokal, den sie im kommenden Schuljahr in ihren Klassen behalten dürfen.
Alle teilnehmenden Klassen bekamen Süßigkeiten und viel Lob für ihren Eifer.

Vielen Dank auch an unsere super tollen Sanitäter, die wie immer sehr gute Arbeit geleistet haben!!!!

Andrea Schadow

   
© ALLROUNDER bearbeitet von A. Kügle und L. Klaus