In der Woche vom 12.11. bis zum 16.11. sammelte die Gustav-Leutelt-Schule gebrauchte Kleidung. Nach dem Vorbild des bekannten Heiligen wurden zwar keine Kleidungsstücke mit dem Schwert geteilt, dennoch wird damit zweimal Gutes getan.

 

Zum einen werden die Kleidungsstücke, die ja noch in einem guten Zustand sind, für wenig Geld an Menschen verkauft, die nur über einen kleinen Etat verfügen.

Zum anderen dient der Gewinn aus dem Verkauf dazu, Kindern mit einer Behinderung in Lima/Peru in der Schule zu fördern oder ihnen gar eine Ausbildung zu ermöglichen.

   
© ALLROUNDER bearbeitet von A. Kügle und L. Klaus