Am Donnerstag, den 11.10.18, waren wir, die dritten Klassen, im Kaufbeurer Klosterwald unterwegs. Zwei Förster zeigten uns die Geheimnisse der Bewohner des Walds. Deshalb gingen wir auf Spurensuche und entdeckten auch gleich einige Hinweise. Spannend war aber auch zu erfahren, dass es im gesamten Wald keinen einzigen liegenden Tannenzapfen gibt, weil das alles Fichtenzapfen sind. Die Tanne lässt nämlich keine Zapfen fallen. Wir selbst durften aber auch viel spielen. Dabei haben wir gelernt, wie die Eichhörnchen in ihrer Winterruhe überwintern. Außerdem haben wir selber ein großes Nest gebaut und auch, wie die Eichhörnchen, Kastanien versteckt. Und genau wie sie haben wir nicht alle wieder gefunden. In Fühlkästen haben wir Waldmaterial erfühlt und auch ein paar Tricks erfahren, wie wir die Waldbäume auseinanderhalten können. Mit allen unseren Sinnen konnten wir den Wald spüren, das war toll.

 

   
© ALLROUNDER bearbeitet von A. Kügle und L. Klaus